Die besten Hausmittel für gesunde Haut und starke Nägel Die besten Hausmittel für gesunde Haut und starke Nägel

Damit du strahlend durch den Winter kommst – trotz trockener Luft und eisiger Temperaturen!

von Pediquick | 29. November 2016

Im Winter neigt die Haut dazu auszutrocknen, was rund ums Nagelbett meist besonders deutlich
zu erkennen ist. Zudem werden die Nägel brüchig und schnell sehen Hände und Füße gar nicht
mehr schön aus. Mit den richtigen Hausmitteln kannst du dem aber wunderbar vorbeugen oder
bereits entstandene Schäden ganz fix wieder reparieren.

TROCKENER HAUT VORBEUGEN

Gönne dir und deiner Haut ein mal pro Woche ein Bad der Extraklasse: Gib 1 l Vollmilch und 200
ml Olivenöl in dein 35 bis 38 Grad warmes Badewasser. Die Haut wird dadurch direkt mit
wichtigen Nährstoffen versorgt und gepflegt. Damit die Wirkstoffe auch über das Bad hinaus
arbeiten können, solltest du dich ohne Duschgel oder ähnliches zu verwenden abduschen und
vorsichtig abtrocknen – ohne zu reiben. Dazu ausreichend trinken (Wasser oder Tee) – das
versorgt den Körper und deine Haut mit Feuchtigkeit und bringt sie zum Strahlen.

SCHNELLE HILFE FÜR DIE HAUT

Ingwer, Zitrone und Cayenne-Pfeffer regen die Durchblutung an und beschleunigen die
Zellregeneration. Dazu ein ca. 3 cm großes, geschältes Stück Ingwer in Scheiben schneiden und 5
bis 7 Minuten in 200 ml warmem Wasser einweichen, dann den Saft einer halben Zitrone sowie
eine Messerspitze Cayenne-Pfeffer hinzugeben. Für besonders trockene Stellen (kann aber auch
am ganzen Körper angewendet werden) hilft es, diese Stellen mit frisch gepresstem Karottensatz
mit einem getränkten Wattepad abzutupfen, bzw. einzureiben. Der Saft sollte etwa 15 Minuten
auf die Haut einwirken können, danach wird er mit lauwarmem Wasser abgespült.

BRÜCHIGEN FUSS- UND FINGERNÄGELN VORBEUGEN

Proteinreiche Nahrung wie Fisch oder Milch stärkt die Nägel von innen und lässt sie kräftiger
wachsen. Ganz wichtig ist aber auch die Durchblutung! Klavierspielen beispielsweise,
Tastaturschreiben oder gezielte Fingerübungen helfen. Genauso etwas Zehengymnastik.
Dazu solltest du bei kalten Temperaturen unbedingt Handschuhe tragen, wenn du das Haus
verlässt, sie schützen Haut und Fingernägel vor Kälte und trockener Winterluft.

SCHNELLE HILFE FÜR DIE NÄGEL

Ein Bad in Gurkensaft ist eine Wohltat für angegriffene Nägel! Mache dazu eine halbe Gurke samt
Schale im Mixer klein und bade deine Nägel dann für etwa 20 Minuten im Gurkensaft, während
du zum Beispiel ganz gemütlich deine Lieblingsserie guckst. Wenn du das ein Mal pro Woche
wiederholst, wirst du bald einen Unterschied feststellen (und kommst endlich bei deiner Serie
voran!). Für einen noch schnelleren Effekt kannst du auch Olivenöl erwärmen, in zwei Tassen
füllen und deine Hände darin baden. Massiere danach das Olivenöl in die Haut, bis es nicht mehr
aufgenommen wird. So nutzt du das wertvolle Vitamin E. Vaseline (täglich aufgetragen) erhält die
Nägel zusätzlich feucht und sorgt für neuen Glanz.

NOCH MEHR PFLEGE GEFÄLLIG?

PediQuick Fussbadpuder
PediQuick Fusscreme 120ml
PediQuick Geschenkset